• Liboriusschule Salzkotten
  • Liboriusschule Salzkotten
  • Liboriusschule Salzkotten
  • images/SlideShow/5_Banner.jpg
  • Liboriusschule Salzkotten
  • Liboriusschule Salzkotten
  • Liboriusschule Salzkotten
  • Liboriusschule Salzkotten
  • Liboriusschule Salzkotten
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
Previous Next

Autorenlesung

Hier können Sie Kinderbeiträge aus der Klasse 2c zur Autorenlesung lesen:

- Ein echter Autor hat uns vorgelesen. In den Büchern kamen mehrere Tiere vor. Das fand ich toll. (Milena)

- Die Autorenlesung hat mir sehr gut gefallen. Es waren schöne Bilder zu sehen. Der Autor hat gute Bücher geschrieben und uns 4 Bücher vorgelesen. Bei der Autorenlesung war ich ein wenig aufgeregt. (Melisa)

- Die Autorenlesung hat mir gut gefallen. Der Autor hat spannend vorgelesen. Ich fand manche Stellen auch lustig. Schade war, dass das Mikrofon kaputt war. Eine Frau hat Bilder zu den Geschichten gezeichnet. (Maja)

- Wir waren heute in der Bücherei. Wir hatten viel Spaß. Der Autor hat uns viele Bücher vorgelesen. Die Reise nach Indien. Ich lese gerne. (Caio)

- Das Buch mit dem Tiger fand ich gut. Ich fand das Buch toll, weil ich Tiger mag. Es hat mir Spaß gemacht. Das Buch mit dem Hasen und dem Igel war auch toll. (Joshua)

- Die Geschichten waren spannend. Ich fand die Bilder toll. Besonders gut fand ich, dass wir die Bilder behalten durften. (Laura)

 

Autorenlesung

Alexander Steffensmeier stellte uns Erst- und Zweitklässlern seine Lieslotte Bücher vor. Er las aus seinem Buch vor und zeigte und seine Bilder auf einer Leinwand. Dabei zeichnete er blitzschnell Tiere und Menschen auf ein Papier und erklärte uns, wie er bei der Erstellung eines Buches vorgeht. Herr Steffensmeier kann ganz toll malen und die Lieselotte Bücher sind sehr lustig. Es war ein sehr toller Tag in der Stadtbibliothek.

Autorenlesung

Günther Jakobs stellte uns Erst- und Zweitklässlern sein neustes Urmel-Buch und das Buch "Hermeline auf Hexenreise" vor. Dabei zeichnete der Illustrator blitzschnell Tiere auf ein Papier und erklärte uns, wie er bei der Erstellung eines Buches vorgeht. Als Erstes überlegt er, wie die Figuer aussehen soll, dann zeichnet er die Figur zunächst grob auf ein Blatt Papier und malt die Bilder danach farbig an. Hier sehen Sie den Günther Jakobs bei der Arbeit:


- "Ich fande gut, dass Herr Jakobs uns ein Buch vorgelesen hat. Ich fande seine Bilder schön. Ich fande gut, dass er uns Urmel aus dem Ei vorgelesen hat. Ich fande gut, dass wir ein Bild bekommen haben. Ich fande es sehr schön bei der Autorenlesung." (Emily)

- "Günther Jakobs war in der Stadtbücherei. Die Klasse 2b war auch da zur Autorenlesung. Günter Jakobs hat "Urmel schlüpft aus dem Ei" vorgelesen. Er hat auch gezeigt, wie ein Buch hergestellt wird. Wir haben ein Plakat bekommen, was er selbst gezeichnet hat. Auf dem Plakat waren Urmel und seine Freunde." (Leonie)

- "Herr Jakobs hat uns ein Buch vorgelesen. Er kann gut lesen und malen. Herr Jakobs ist sehr nett. Er hat uns gesagt, was er arbeitete. Die Erstklässler waren mir zu laut." (Timon)

- "Heute hat uns Günther Jakons vorgelesen. Wir haben Urmel aus dem Ei gehört. Die Geschichte war gut. Er hat uns gezeigt, wie Bücher entstehen. Dann haben wir ein Quiz gemacht." (Elias)

Erwin Grosche in der Stadtbibliothek

 Liebe Eltern, liebe Kinder,

 am 07.06.2013 durften alle dritten Schuljahre zu der Autorenlesung von Erwin Grosche gehen. Die Lesung fand in der Stadtbibliothek in Salzkotten statt. Hier sehen Sie ein paar Fotos.  

 

 

 

 

 

Die Klasse 3a hat hinterher aufgeschrieben, was Ihnen besonders gut gefallen hat.

- "Es war sehr lustig, weil er so lustige Sachen gemacht hat. Am lustigsten fand ich den Reim mit den Zahnbürsten." (Lea)

- Ich fand es sehr, sehr gut, dass sich Erwin Grosche auf den Tigerstuhl gesetzt hat und dann Geräusche gemacht hat." (Frauke)

- "Ich fand die Autorenlesung schön. Ich würde mich freuen, wenn wir so etwas noch einmal machen würden. Besonders toll war es, als er das Lied Hänsel und Gretel verändert hat. Das Lied ging dann so: Hänsel und Gretel verirrten sich im Wald, dort war es finster und auch so bitter kalt. Sie kamen an ein Häuschen, da roch es nicht so fein, da sagt der Hänsel: "Das muss MC Donalds sein!" Toll war auch, als er sich auf den WILDEN Tigerstuhl gesetzt hat. Ich fand es sehr erstaunlich, dass er so viele Instrumente spielen kann. Seine Gedichte sind toll. Insgesamt fand ich es wundervoll. (Elisa)

- "Ich fand ihn ganz witzig. Es war auch schön, dass wir mitmachen konnten (klatschen und singen). (Ilka)

- "Erwin Grosche ist ganz lustig. Er schreibt auch schöne Geschichten und als wir angekommen sind, hat er lustige Geräusche gemacht. Zudem hat er sich auf einen Stuhl gesetzt und ist wie ein Flummi hoch gehüpft." (Sarah)

- "Erwin Grosche ist ein berühmter Mann und hat tolle und witzige Kinderlieder geschrieben. Seine Geräusche waren witzig und der Stuhl." (Wadim)

- "Ich fand es sehr schön und es war witzig. Es war aber auch laut, weil alle immer so laut gelacht haben." (Jonas)

- "Ich fand es sehr gut und er ist lustig. Ich fand die Toilettenspülung sehr lustig." (Jannek)

Kontakt - Impressum

Links im Internet

Grundschule | Liboriusschule Salzkotten | 2013